eur
PCGS Aktion 2019: MS68+ Qualitätsgarantie bis zum 01.05.2019. >> Direkt zur Aktion <<

Silber als sinnvolles Investment

Silber ist auf ein Zweijahrestief abgesackt. Dabei sagen Analysten schon seit Monaten: Es geht bald wieder bergauf mit dem Kurs. Das kann jedoch genauso gut noch eine Weile dauern, alles Spekulation. Momentan kostet eine Feinunze Silber knapp 15 Dollar, ziemlich wenig Geld für gut 31,10 Gramm (1 Unze) des edlen Feinmetalls. Viel tiefer könne der Kurs daher gar nicht sinken, hatten viele Experten geglaubt. Schon im Frühjahr dachten sie das, als der Kurs noch über 16 USD stand. Sie haben sich geirrt. Dieser Tage ist das Silber sogar auf ein Zweijahrestief abgesackt. Der Preis liegt jetzt nur noch knapp über 14 USD. (Stand: 10.09.2018)

Den Aufschwung für Silber, den viele vorhergesehen hatten, den begründeten sie vor allem mit zwei Zahlen, dem aktuell ungewöhnlich schwachen Kurs. Deshalb werde er sich bald wieder nach oben entwickeln. Zweitens mit der derzeitigen Gold-Silber-Ratio, die gibt an um welchen Faktor Gold teurer ist als Silber. Das Verhältnis ist momentan ungewöhnlich hoch bei fast 85%. Und immer, wenn die Ratio so stark anstieg, habe sich kurz darauf der Trend gewendet und das Verhältnis sei wieder gefallen. Daraus leiten die Experten ab, dass der Silberpreis wieder ansteigen müsse.

Aktuell wird Gold also am Markt 85-mal wertvoller eingestuft. Weitet man den Blick etwas aus und betrachtet die Ratio über die Letzten 30 Jahre aus, da gab es durchaus schon Punkte, an dem das Verhältnis ebenfalls so stark zugunsten des Goldes ausfiel. Auf Zehnjahressicht bekommt man schon drei Punkte. In den Jahren von 1990 bis 1995 hielt das Gold den Wert von 80 sogar fast durchgängig fünf Jahre lang. 1991 lag der Wert sogar bei 97, er kratze an der Hundertermarke und ein Verhältnis von 90 galt als alltäglich zu dieser Zeit.

Das bedeutet für uns unter anderem erstens, dass das bloße Erreichen der 85er-Schwelle nicht heißt, dass die Ratio danach sofort und zwingend in den Keller fallen muss, wenn wir uns an die 90er Jahre erinnern und zweitens heißt der hohe Wert auch nicht, dass bei einer Trendwende der Silberpreis rasant ansteigen muss. Schließlich errechnet sich die Ratio aus dem Goldpreis geteilt durch den Silberpreis. Sie verkleinert sich also auch, wenn nicht der Nenner größer wird, sondern wenn sich der Zähler verkleinert. Wenn also der Goldpreis weiter stürzt, was er ja im Laufe dieses Jahres kräftig tat, dann wird aus den fast 85 vielleicht bald ein Wert um die 80.

Die Gold-Silber-Ratio liegt langfristig bei 58 das wurde von Analysten als statistischer Durchschnitt errechnet, unter 40 gilt Silber als zu teuer und bei über 80 dagegen als zu günstig. Betrachtet man nur die reinen Vorkommen von Gold und Silber auf dieser Welt, dann steckt Silber ungefähr 15 bis 20-mal häufiger in der Erdkruste als Gold. Demnach wären 15 oder 20 ein fairer Wert.

Anleger müssen langfristig denken, vor allem wenn die Inflation irgendwann wieder zuschlägt, können Edelmetalle ihren Vorteil als wertbeständige Anlage ausspielen. Wer also auf diesen Effekt hofft, der kann bei 14 Dollar pro Silberunze und erst recht darunter tatsächlich ein Silberinvestment wagen. Auf lange Sicht wird das Edelmetall seine Anleger ganz sicher glücklich machen.

Bei uns im Shop gibt es zahlreiche Silbermünzen und Barren, das Sortiment wird jeden Tag erhöht.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.