eur

Gold- und Silberbarren oder doch lieber Gold- und Silbermünzen?

Da wir fast täglich die Frage gestellt bekommen, welches Produkt wir als Anlage empfehlen, können wir in der Regel immer nur die gleiche antworten darauf geben.

Edelmetall-Barren sind in der Regel etwas günstiger als Münzen, haben aber im Vergleich zu beliebten Anlagemünzen keinen Sammlerwert oder Wertsteigerung aufgrund des Alters und Qualität. 

Da die Herstellung von Barren oft einfacher ist, da diese gegossen werden, ist auch die Preisgestaltung deutlich günstiger. Besonders bemerkbar macht sich das jedoch erst ab einer Unze (31,10g), so dass bei geringeren Gewichtsklassen eine Münze fast immer vorzuziehen ist.

Zusätzlich hat eine Münze einen Nominalwert, welche im schlimmsten Falle als Zahlungsmittel genutzt werden kann. Außerdem ist gerade bei den gängigen Anlagemünzen wie dem Krügerrand, American Eagle, sowie Maple Leaf ein Tausch aufgrund der bekanntheit einfach möglich, was hingegen bei Goldbarren aufgrund der einfachen Fälschungsmöglichkeiten von vorteil ist.

Schlussendlich ziehen wir das Fazit daraus, dass bis einschließlich einer Unze Gold, bzw. einer Unze Silber eine Anlagemünze die bessere Wahl ist. Bei größeren Gewichtsklassen empfiehlt es sich wenn man viel Wert für wenig Geld erhalten möchte in Goldbarren und Silberbarren zu investieren. Sollte man allerdings nicht nur in das Edelmetall investieren, sondern ggf. sogar einen Sammlerwert erhalten, empfiehlt es sich in Münzen in geringen Auflagen als Zertifizierte PCGS oder NGC Münze zu investieren.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.