Goldfakten und Zahlen

Gold wird weltweit in rund 100 Ländern produziert. Während Deutschland heute nicht mehr in den Statistiken der Goldproduzenten auftaucht, gab es im 20. Jahrhundert noch aktive Goldförderstätten, etwa im Schlesischen Territorium, im Thüringer Wald, in der Oberpfalz und in Hessen sowie in verschiedenen deutschen Flüssen (man denke an die Gewinnung von „Seifengold“, vor allem aus dem Rhein). Seit dem Mittelalter bis Anfang der 1990er Jahre wurden aus deutschen Quellen über 100 Tonnen Gold gewonnen, durchschnittlich rund 100 Kilo im Jahr. In einigen Bundesländern wird derzeit erforscht, ob Gold in bestimmten Mengen noch weiter wirtschaftlich extrahiert werden kann, vor allem im Bayerischen und Oberpfälzer Wald, am Rhein und südlich von Mannheim aus Kiessandproduktion.   

2015 haben die unten aufgelisteten Top 10 der goldproduzierenden Länder 1.970 Tonnen Gold extrahiert (65 Prozent der weltweit jährlichen Gesamtproduktion von 3.030 Tonnen), während die restlichen Länder 1.060 Tonnen produziert haben. Dabei muss erwähnt werden, dass die Produktionskosten je Unze von 263 US-Dollar (2001) auf 870 US-Dollar (2015) gestiegen sind (im vierten Quartal 2014 lagen sie gar bei 943 US-Dollar), sodass Goldpreise unter einem bestimmten Niveau für rund 90 Prozent der weltweit agierenden Goldproduzenten eine existenzielle Bedrohung darstellen können. Wenn Gold dauerhaft unter den Produktionskosten notieren würde, könnten bis zu 90 Prozent der Goldproduzenten bankrottgehen und das Edelmetall würde dann nur noch von den übrigen 10 Prozent der Goldminen in knapper Menge extrahiert; das wiederum würde den Goldpreis sehr stark steigen lassen. Wiederkehrende Schwächen des Goldpreises an den Terminbörsen beruhen allzu oft auf dem unüberschaubaren Handel des Papiergolds durch manche Investmenthäuser, nicht auf der tatsächlichen Knappheit von physischem Gold.   

 

Land Produktion in Tonnen (2010) Produktion in Tonnen (2015) Differenz in %
China 354 Tonnen 490 Tonnen +42%
Australien 261 Tonnen 300 Tonnen +15%
Russland 192 Tonnen 242 Tonnen +26%
USA 231 Tonnen 200 Tonnen -14%
Peru 164 Tonnen 140 Tonnen -15%
Kanada 91 Tonnen 150 Tonnen +65%
Südafrika 189 Tonnen 140 Tonnen -26%
Mexiko 73 Tonnen 120 Tonnen +64%
Usbekistan 90 Tonnen 103 Tonnen +15%
Ghana 85 Tonnen 82 Tonnen +4%

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.