DCAM DEEP CAMEO: MEHR ODER WENIGER DIE PERFEKTESTE MÜNZE

Münzen in der höchsten Prägequalität "Polierte Platte" (PP bzw. PROOF oder PR), auch oft als Spiegelglanz bezeichnet, sind teurer als Münzen aus sekundenschneller Normalprägung (maschinelles „Massenverfahren“), da das Prägeverfahren in mehreren aufwendigen Zwischenschritten nur manuell durchgeführt werden kann und demzufolge in limitierter Auflage herausgegeben werden. Dazu, werden die Originalstempel dieser Münzen bereits nach wenigen geprägten Stücken ausgetauscht, was beim maschinellen Verfahren für millionenfach geprägten Massenprodukten wie Krugerrand, Philharmoniker, Britannia etc. nicht der Fall ist (MS Münzen: Mint States).

PR-Münzen mit hochreflektierender, spiegelähnlicher Oberfläche können entweder als „Cameo“ (abgekürzt "CAM" auf dem PCGS-Zertifikat) oder Deep Cameo (abgekürzt "DCAM") bezeichnet werden. NGC benutzt anstatt „Deep Cameo“ die Bezeichnung „Ultra Cameo“. CAM und DCAM beziehen sich speziell auf den Grad des Kontrasts zwischen dem mattierten Design und der Reflektionsstärke der PR-Münze. DCAM Münzen haben sowohl rück- als auch vorderseitig eine Abbildung mit Relief-Struktur, die stark „gefrostet“ aussieht und einen Kontrast der hochreflektierenden Reliefs der Münze zeigt. 

Die PR-DCAM oder CAM Münzen werden – so wie die MS-Münzen – von Klasse 1 bis 30 klassifiziert. Mit einer Klasse unter 60 werden Münzen klassifiziert, die in Umlauf waren und an ursprünglicher Golderhaltungsqualität verloren haben bzw. solche schwere Spüren von Verschleiß ausweisen können, dass sie geschmolzen werden müssen. PR65DCAM bedeutet, dass die Münze hochreflektierenden Feldern und ein mattiertes Design auf beiden Seiten der Münze hat. Eine PR70DCAM Münze ist das Non-Plus-Ultra einer Münze was Golderhaltungsqualität angeht.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.